Frauen in Europa im 19. Jahrhundert

Musikalische Lesung

7. März 2022 | 145 Min.

Das 19. Jahrhundert war noch weit entfernt von der Gleichberechtigung der Geschlechter. Die Rolle der Frau erschöpfte sich meist im Privaten. Männliche Dominanz war in Europa auf allen Ebenen der Gesellschaft, in allen kulturellen und wissenschaftlichen Tätigkeitsbereichen allgegenwärtig.

Die Kulturwissenschaftlerin Dr. Anneliese Neef beschäftigt sich in ihrem Vortrag mit der sozialen Situation von Frauen in allen gesellschaftlichen Schichten und zeigt, wie die Frauen begannen für ihre Emanzipation zu kämpfen und wie es ihnen es ihnen immer besser gelangt – trotz aller Hindernisse –, gesellschaftliche Anerkennung zu erringen und „Großes“ in Wissenschaft, Gesellschaft und Kultur zu leisten.

Umrahmt wird der Vortrag vom „Ensemble Theatrum“ aus Hohenerxleben. In zwei Sequenzen wird ein Einblick in das Leben von Frauen unterschiedlicher gesellschaftlicher Schichten gegeben. Porträtiert werden die Komponistin Luise Reichardt die in Halle geboren wurde, Jenny von Gustedt, Hofdame am Weimaer Hof, die Dichterin Annette von Droste-Hülshof und die volkstümliche Erzählerin und Komponistin Maria Nathusius.

Mitschnitt einer Veranstaltung vom Oktober 2011 in der Stadt- und Kreisbibliothek Salzwedel – produziert im Offenen Kanal Salzwedel

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Beitrag!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.