Dienst in der Taiga

Teil 2: Der neue kalte Krieg

21. August 2020 | 25 Min.

Von 1952 bis 1956 trugen tausende junge Männer in der DDR eine russische Uniform. Von der Bevölkerung wurden sie als „Russenknechte“ diffamiert und oft verachtet. Unter ihnen war auch der damalige kanpp 18jährige Magdeburger Siegfried Söder, der sich auf sehr persönliche Art und Weise an seine zweijährige Dienstzeit im Kontext der Zeitgeschichte erinnert.
Mit über 80 Jahren begab er sich auf Spurensuche. U.a. besuchte er seine ehemalige Kaserne auf Rügen, trug zahlreiche Fotos und Dokumente zusammen und ruft eine Besonderheit der DDR-Geschichte ins Gedächtnis, die fast vergessen ist.

Teil 2: Siegfried Söder setzt seine private Zeitreise durch den Kalten Krieg im Jahr 2019 mit einem Rückblick auf die 90er Jahre fort. Dabei setzt er sich auch mit der gegen Russland gerichteten Außen- und Militärpolitik auseinander.

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Beitrag!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.